EFT für Autoren – Der tägliche Einstieg

Widerstand

Täglicher Widerstand

Das erste – kleine – Hindernis beim Schreiben und vielleicht bei jeder kreativer Arbeit ist der tägliche Einstieg. Und dabei meine ich nicht den Anfang einer Geschichte. Das ist größer und ein ganz anderes Thema.

Nein, hier geht es darum, die kreative Ader ins Fließen zu bringen. Die Word-Datei aufzumachen und die ersten fünf Wörter zu schreiben. Oder die erste Farbe auszusuchen, oder den Stift in die Hand zu nehmen und den ersten Strich zu machen.

Wenn es Ihnen so geht wie mir, dann kann das manchmal ganz schön schwer sein.

Ich spüre jedenfalls oft eine Menge Widerstand, oft sogar schon wenn ich nur auf die Datei klicke, um sie zu öffnen.

Im Video rede ich über diesen Widerstand und wie man damit umgehen kann.

 

Ich glaube übrigens, dass dieser Widerstand ganz normal ist. Natürlich gibt es auch viele Gründe dafür, die man auflösen kann – Themen für spätere Beiträge. Aber zunächst einmal akzeptieren Sie was ist und nehmen die kleine Klopfrunde als Teil Ihres kreativen Rituals.

Und dann klappt das schon.

Klopfsätze:

Auch wenn ich diesen Widerstand spüre, wenn ich mit dem Scheiben für den Tag beginnen will, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, diesen Widerstand loszulassen.

Auch wenn mich dieser Widerstand nervt, auch weil ich nicht weiß, woher er kommt, bin ich völlig okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, diesen Widerstand loszulassen.

Auch wenn es mich wirklich nervt, jeden Tag wieder mit diesem Widerstand zu kämpfen, bin ich völlig okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, ihn dauerhaft loszulassen.

Sie sind dran:
Wie geht Ihnen das mit dem täglichen Einstieg?
Wo spüren Sie Widerstand?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

PPPS: Und falls Sie neugierig sind… hier ist meine Autorenseite: Hannah Steenbock.

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EFT für Autoren – Einführung

Buch

Buch

Vielleicht wissen Sie ja schon, dass ich nicht nur EFT mache, sondern auch Bücher schreibe. Und zwar keine harmlosen Sachbücher, sondern wilde Geschichten mit Drachen, Walen, Dämonen und so.

Und wie das mit dem Schreiben so ist, kämpfe auch ich gelegentlich mit meiner Muse. Da fehlt Inspiration, da habe ich mich mit einer Geschichte verrannt, da wollen Figuren einfach nicht so wie ich das will, dann gibt’s vielleicht noch Kritik und Einwände und Tippfehler im gedruckten Buch, dazu noch Marketing… das Leben als Autorin ist nicht immer einfach.

Und weil mir EFT in solchen Fällen immer wieder hilft, habe ich gedacht, ich berichte einmal in einer Blogserie über meine Erlebnisse als Autorin und EFT. Weil es ja viele Menschen gibt, die schreiben oder auf andere Weise kreativ sind – ich hoffe, Sie sind auch so jemand.

Mehr zum Schreiben und allem, was dazugehört, jetzt im Video:

 

Und wenn Sie das Gefühl haben, dass EFT Ihnen bei Ihren kreativen Einfällen, Aktionen, Vorhaben oder gar in Ihrer Karriere nicht helfen kann – dann habe ich ein ein paar Klopfsätze für Sie:

Klopfsätze

Auch wenn ich nicht glaube, dass EFT mir beim Schreiben helfen kann, bin ich völlig okay so wie ich bin, und ich bin jetzt offen für die Möglichkeit, dass es mir immerhin helfen kann, mich zu entspannen.

Auch wenn ich EFT und Schreiben noch nie zusammengebracht habe und nicht glaube, dass es etwas bringt, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, es doch einfach mal auszuprobieren.

Auch wenn es so verrückt klingt, mein Schreiben mit EFT aufzupeppen, bin ich völlig okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt, das einfach mal auszuprobieren.

Sie sind dran:
Schreiben Sie oder sind Sie kreativ?
Welche Blockaden sind für Sie besonders hinderlich?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

PPPS: Und falls Sie neugierig sind… hier ist meine Autorenseite: Hannah Steenbock.

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Erlaubnis, dass EFT wirken darf

Erlaubnis

Erlaubnis

Es gibt eine ganze Reihe von Hindernissen, die es schwer machen, dass EFT wirklich wirkt. Natürlich ist das individuell unterschiedlich, aber ein paar Dinge kommen häufig genug vor, dass es sich lohnt, sie hier im Blog anzusprechen.

Und wenn ich mit mir oder einer Klientin klopfe, ohne dass sich etwas tut, dann trete ich gerne mental einen Schritt zurück und schaue, was denn da los ist.

Denn es gibt immer auch Widerstände.

Heute geht es um eine ganz fundamentale Sache, sozusagen den Widerstand hinter allen Widerständen:

Die Erlaubnis, dass EFT überhaupt wirken darf.

Denn vielleicht kommt uns dieses Klopfen zu lächerlich vor. Oder zu „klein“ oder zu schlicht oder einfach zu wenig aufwändig, um eine große Sache zu verändern. Oder einfach zu sehr wie Hokuspokus. (Und wer weiß, vielleicht ist es das auch? Aber solange es wirkt, ist alles gut.)

Mehr dazu im Video:

 

Und falls Sie diese Sache gerne klopfen wollen, habe ich natürlich auch wieder Vorschläge für Sie:

Klopfsätze

Auch wenn ich gar nicht richtig glaube, dass EFT etwas bewirken kann, das ist doch echt Hokuspokus, bin ich okay so wie ich bin, und ich gebe mir jetzt die Erlaubnis, dass sich ab sofort doch etwas ändert.

Auch wenn EFT gar nicht mächtig genug sein kann, um mir in meiner Situation zu helfen, bin ich okay so wie ich bin, und ich gebe mir jetzt die Erlaubnis, dass es doch wirken darf.

Auch wenn ich so lange gelitten habe und EFT viel zu simpel ist, um mir helfen zu können, bin ich okay so wie ich bin, und ich gebe mir jetzt die Erlaubnis, dass mein Leben jetzt trotzdem besser werden darf.

Sie sind dran:
Wirkt EFT bei Ihnen auch nicht?
Wie fühlt es sich an, sich selbst die Erlaubnis zu geben?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Die Erlaubnis, dass EFT wirken darf

Wie finde ich schnell meinen Fokus?

Schnell den Fokus finden

Wo ist mein Fokus?

Heute – aus Zeitgründen am Dienstag Abend bevor der Beitrag fällig wird – habe ich große Schwierigkeiten, den Blogpost zu schreiben. Ich bin mir nicht einmal sicher, welches Thema ich besprechen soll, wo die Serie über die richtigen Worte für EFT beendet ist.

Heute habe ich mich nämlich in zwei Geschichten versenkt, eine die ich gerade selbst schreibe und eine von einer Autorin, die ich sehr bewundere. Zu Recht, wie mir ihre Geschichte zeigt. Und beide Geschichten sind sehr emotional, intensiv und kollossal fesselnd.

Und nun zwingt mich die Uhr dazu, plötzlich umzuschwenken und Ihnen als Therapeutin eine weitere Möglichkeit zu zeigen, wie Sie Ihr Leben leichter machen können. Nicht ganz einfach, wie Sie bestimmt verstehen können.

Wie wäre es also mit einem Beitrag darüber, wie Sie den nötigen Fokus finden können, wenn es sein muss? Und zwar möglichst schnell, ohne Stress und mit Vernügen?

Mehr dazu im Video.

 

Ja, das ist wirklich eine schnelle, hilfreiche Technik, um sich zu zentrieren und die Konzentration zu erlangen, die Sie brauchen. Und das hilft, egal, ob Sie ein schwieriges Telefonat erledigen müssen, sich auf ein Meeting vorbereiten wollen oder auf Knopfdruck kreativ sein müssen – das hier hilft.

Und wenn Sie mehr Zeit haben, können Sie immer noch „ganz normal“ klopfen.

Klopfsätze

Auch wenn es mir gerade richtig schwerfällt, mich auf diese neue Aufgabe zu konzentrieren und alles andere hinter mir zu lassen, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, leicht und schnell meinen Fokus zu finden.

Auch wenn ich gerade gar nicht umschalten kann auf das, was jetzt gefordert ist, bin ich okay so wie ich bin, und ich erlaube mir jetzt, alles andere loszulassen und mich auf das zu konzentrieren, was jetzt dran ist.

Auch wenn mir alles Mögliche durch den Kopf spukt und ich mich nicht auf das konzentrieren kann, was jetzt anliegt, bin ich okay so wie ich bin, und ich entscheide mich jetzt dafür, leicht und schnell meinen Fokus zu finden.

Sie sind dran:
Müssen Sie immer wieder aus dem Stand umschalten?
Sind Sie gefordert, auf Knopfdruck kreativ zu sein?
Was hat sich nach dem Klopfen geändert?
Ich lade Sie ein, einen Kommentar zu schreiben.

Bildquelle: F. Möbius

PS: Hier im Blog kann ich immer nur ganz allgemeine Themen besprechen und vorstellen. Wenn Sie aber bei einem tieferen Thema alleine nicht weiterkommen, dann schreiben Sie mir eine Email. Wir besprechen dann, wie ich Ihnen dabei helfen kann.

PPS: Im Newsletter finden Sie jeweils passend zum Blogthema eine ausformulierte Klopfrunde. Sie können sich über das Formular oben rechts dafür anmelden.
Falls Sie meinen Blog über Ihr Handy lesen und das Formular nicht sehen können, folgen Sie diesem Link: Anmelden für den Newsletter.

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Wie finde ich schnell meinen Fokus?

Die richtigen Worte für EFT – Klopfrunde

Was sage ich denn?

Was sage ich denn?

Jetzt wo Sie auch die Klopfpunkte kennen, bleibt nur noch eine Frage offen:

Was sage ich in der Klopfrunde?

Ich kenne so manche Anleitungen, die vorgeben, stur den Text aus dem Einführungssatz zu wiederholen.

Das kann man so machen, und manchmal nehme ich das als Notlösung, wenn mehr nicht mehr drin ist. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass nach wenigen Punkten die Aufmerksamkeit schwindet, weil das sture Wiederholen fürchterlich langweilig ist und den fließenden Gefühlen auch nicht gerecht wird.

Aber es geht besser. Denn EFT ist flexibel und unser Unterbewusstsein auch.

Im Video erkläre ich, welche drei Schritte ich in der Klopfrunde mache und warum.

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsch, EFT | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Die richtigen Worte für EFT – Klopfrunde

Die richtigen Worte für EFT – Die Klopfpunkte

Welche Punkte?

Welche Punkte?

Heute geht es um den nächsten Schritt in einer Klopfrunde:

Die EFT Klopfpunkte

Vielleicht haben Sie schon Bilder mit den Klopfpunkten gesehen – ich habe ja auch eines in meiner Anleitung.

Und trotzdem möchte ich Ihnen gerne die Punkte einmal im Video zeigen. Ich finde, es ist immer noch einfacher, jemanden nachzumachen, als eine Anleitung zu lesen.

Jeder Punkt entspricht übrigens einem Meridian wie bei Akupunkturpunkten – aber es ist nicht wirklich wichtig, welcher nun genau wo liegt. Gary Craig hat die Klopfpunkte so ausgewählt, dass (fast) alle Meridiane direkt einmal „bearbeitet“ werden.

Es ist dabei nicht nötig zu wissen, welcher Punkt welchem Meridian entspricht. Der Einfachheit halber nehmen wir sie eben alle! Und schon wird die Anwendung wieder etwas leichter.

Schauen Sie einfach zu, und dann finden Sie die Punkte bei sich ohne viel Suchen.

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Die richtigen Worte für EFT – Die Klopfpunkte

Die richtigen Worte für EFT – Einstimmungssatz Teil 3

Hoffnung

Hoffnung

Ich benutze in meiner Arbeit gerne einen dritten Teil im Einstimmungssatz, der einen Ausblick auf eine gute Veränderung bietet. Er könnte in etwa so lauten – dies ist eine sehr allgemeine Form:

… und ich bin offen für die Möglichkeit, dass es jetzt besser werden darf.

Dafür habe ich mich ein bisschen von Dr. Pat Carrington inspirieren lassen, die das aus ihrer Arbeit mit Affirmationen in ihre Version von EFT übernommen hat.

Wozu dient dieser dritte Teil?

Ich finde, er eignet sich gut dafür, ein wenig Hoffnung aufkommen zu lassen. Schließlich haben wir im ersten Teil das Problem und die Gefühle geschildert, die uns beschäftigen, und im zweiten Teil haben wir dafür gesorgt, dass wir uns in der Klopfrunde einigermaßen wohl fühlen.

Der dritte Teil macht den Einstieg dann rund, zumindest meinem Gefühl nach. Sie können es ja ausprobieren und dann entweder lassen oder diesen Teil gerne verwenden.

Wie Sie den passenden dritten Teil für Ihre Klopfrunde finden, erkläre ich wieder im Video.

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Die richtigen Worte für EFT – Einstimmungssatz Teil 3

Osterpause

Osterpause

Osterpause

Das Blog macht Osterpause (und ich auch).

Ab dem 11. April geht es hier weiter. Aber es gibt ja viele Artikel zu lesen, geben Sie einfach Ihr Thema in die Suche ein.

Veröffentlicht unter Deutsch | Kommentare deaktiviert für Osterpause

Die richtigen Worte für EFT – Einstimmungssatz Teil 2

Ich liebe mich

Ich liebe mich…

Heute geht es um den zweiten Teil im Einstimmungssatz. Auf den ersten Blick erscheint er ganz harmlos:

„… liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin,…“

Auf den zweiten Blick enthält er eine Menge Sprengstoff. Wem geht dieser Satz leicht und locker von den Lippen? Vielen meiner Klienten nicht…

Der Sinn dieses Teils ist es, unser Unterbewusstsein auf unsere Seite zu bringen. Denn solange es sich gegen unser Klopfen wehrt, bringt alles Geklopfe nichts. Dann kommen wir einfach nicht durch.

Daher ist dieser Halbsatz enorm wichtig. Vor allem muss er zu uns passen und sich gut und richtig anfühlen. Wenn sich etwas in uns gegen diese Aussage wehrt, dann müssen wir diesen Teil unbedingt verändern.

Im Video erkläre ich, wie das geht und wie Sie einen Satz finden, der zu Ihnen passt.

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Die richtigen Worte für EFT – Einstimmungssatz Teil 2

Die richtigen Worte für EFT – Einstimmungssatz Teil 1

Was für Worte?

Was für Worte?

Eine Frage, die mir meine Klienten immer wieder stellen, lautet:

Wie finde ich die richtigen Worte für EFT?

Mir fällt das meistens leicht, aber ich liebe Sprache, ich schreibe Geschichten und ich bin ziemlich intuitiv. Und so ist es einfach für mich, weil ich gerne mit Worten spiele und experimentiere.

Trotzdem habe ich ein paar Tips, wie auch Sie leichter die passenden Worte finden.

Heute möchte ich ganz vorne anfangen – mit dem ersten Teil des Einstimmungssatzes.

Der lautet ja im Prinzip so:

Auch wenn ich dieses Problem habe…

Und da geht es schon los, denn das ist natürlich viel zu allgemein:

Beschreiben Sie das Problem so präzise wie es geht.

Und dann nehmen Sie Ihre Gefühle mit dazu.

Hier im Video beschreibe ich genau, wie Sie das machen können. Vielleicht mögen Sie sich auch Papier und einen Stift bereitlegen, für den Fall, dass Sie gleich danach losklopfen wollen.

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EFT | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die richtigen Worte für EFT – Einstimmungssatz Teil 1